29.08. - 01.09.2022

Ausbildung zur/zum innerbetrieblichen Deeskalationstrainer*in nach piag-B

Kursnummer: 2208 ADT (Bitte bei Anmeldung angeben)

Ausbildung zur/zum innerbetrieblichen Deeskalationstrainer*in
12-tägige Präsenzveranstaltung mit Zertifikat

Die Veranstaltung findet in drei Blöcken statt.

Verwaltung und Seminarorganisation
Michaela Müller
E-Mail: michaela.mueller@piag-b.com
Ruf: 0 28 55 – 16 80 114

Inhalte

Ist es in Ihrem Betrieb angedacht, das Thema „Umgang mit Gewalt und Aggression“ intensiv und regelmäßig anzugehen, so ist die Ausbildung von betriebszugehörigen Deeskalationstrainern eine praktikable und kostenbewusste Alternative.

Das Konzept von piag-B* sieht daher eine Ausbildung von Deeskalationstrainern vor, welche befähigt werden, innerbetriebliche Schulungen zur Gewaltprävention und -intervention selbstständig zu leiten. Darüber hinaus bekommen die Teilnehmer Hilfsmittel und Fertigkeiten vermittelt, ein Unternehmen bei der Erstellung bzw. der Überarbeitung der Gefährdungsbeurteilung im Kontext von Aggression und/oder Gewalt zu unterstützen. Das vielerorts erprobte und bewährte Deeskalationsmodell von piag-B bietet hierzu Lösungsansätze und Handlungsstrategien aufbauend auf den Möglichkeiten der Bestandsanalyse des derzeitigen Ist-Zustandes. Somit sind die konzeptionellen Überlegungen und Vorgehensweisen auf die jeweiligen Ansprüche des Betriebes auszurichten. Das praxisbezogene Schulungskonzept eröffnet dabei individuelle Wege der Entwicklung und Gestaltung, welche so auf unterschiedliche Arbeitsfelder des sozialen Bereiches angewandt werden können.

Die Teilnehmer dieser Ausbildung werden in die Lage versetzt, im eigenen Betrieb wichtige Bestandteile des Präventionskonzeptes nach piag-B zur Reduzierung aggressiver Verhaltensweisen zu implementieren. Der Fachberater und Deeskalationstrainer berät dazu Basis- und Leitungspersonal und führt selbstständig Trainings zum deeskalierenden Verhalten in der Einrichtung durch.

*piag-B (Produkt) ist die Bezeichnung für das Seminar- und Beratungsangebot „Prävention und Intervention gegen Aggression und Gewalt in Betreuungsberufen“.

Mehr zum Konzept piag-B – dem Konzept zur innerbetrieblichen Gewaltprävention „Prävention und Intervention gegen Gewalt und Aggression in Betreuungsberufen“ erfahren Sie hier

Termine

Die Ausbildung findet in drei Blöcken statt:

Block I: 29.08.2022 bis 01.09.2022
Block II: 24.10.2022-27.10.2022
Block III: 24.11.2022-27.11.2022

jeweils von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Anmeldeinformationen & Teilnahmebedingungen

Die Anmeldung zum Kurs erfolgt über folgenden Link:

https://www.piag-b.com/index.php/kontakt/anmeldung

oder über das Formular: Anmeldeformular

Kursnummer: 2208 ADT (Bitte bei Anmeldung angeben)

Beachten Sie bitte, dass Sie sich bei Fragen direkt an folgenden Ansprechpartnerin wenden:

Michaela Müller
E-Mail: michaela.mueller@piag-b.com
Ruf: 0 28 55 – 16 80 114

Anmelde- und Teilnahmebedingungen

Diese Anmeldung gilt als verbindlich. Mit dem Eingang dieser Anmeldung beim Veranstalter beginnt die Rücktrittsfrist von zwei Wochen. Nach dem Erhalt dieser Anmeldung und einem Abgleich mit etwaigen Teilnahmevoraussetzungen erhält die anmeldende Einrichtung oder – wenn keine anmeldende Einrichtung vorhanden ist – der angemeldete Teilnehmer eine schriftliche Bestätigung. Die Voraussetzungen zur Teilnahme sind der jeweiligen Ausschreibung zu entnehmen.

Der anmeldende Betrieb oder der angemeldete Teilnehmer erhält vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung eine schriftliche Information zum Stattfinden der Veranstaltung.  Hierzu ist das Erreichen einer Mindestzahl der Teilnehmer erforderlich. Wird die Veranstaltung mangels Teilnehmer abgesagt, so werden bereits gezahlte Teilnahmekosten zurückgezahlt. Bei einer Überschreitung der Höchstzahl der Teilnehmer wird die Reihenfolge des Anmeldeeingangs berücksichtigt.

Das Ausbildungsziel ist nur bei Fehlzeiten unter 25% der Gesamtstundenzahl erreicht. Eine Wiederholung der Ausfallzeiten in einer späteren Veranstaltung ist möglich. Für eine Umbuchung wird eine Kostenpauschale i. H. v. 75,-€ berechnet.

Diese Schulungsveranstaltung befähigt und berechtigt den Teilnehmer zur Durchführung von Beratungen und Schulungen im eigenen Betrieb. Eine Zertifizierung am Ende der Veranstaltung durch den Veranstalter bescheinigt diese Berechtigung. Eine gewerbliche Ausübung mit Benutzung der erhaltenen Materialien bedarf einer Zustimmung des Veranstalters.

Teilnahmekosten

Die Kosten für die Teilnahme an der Veranstaltung sind der Ausschreibung zu entnehmen und in dieser Anmeldung einzutragen. Hierüber ergeht eine separate Rechnung von piag-G, welche ca. vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn zugesandt wird. In den Teilnahmekosten sind sämtliche Honorare (auch für Fremddozenten), umfangreiches Kursmaterial, Seminar- und Mittagsverpflegung enthalten. Reisekosten sowie etwaige Übernachtungskosten sind nicht enthalten. Die angegebenen Beträge verstehen sich als Nettopreise, die gesetzliche Mehrwertsteuer ist hinzuzurechnen.

Unter gewissen Voraussetzungen werden Ausbildungsveranstaltungen (Ausbildung zum Deeskalationstrainer) bezuschusst. Mitarbeiter von piag-B beraten hierzu den Unternehmer und den Teilnehmer.

Bei einer Kündigung nach der Rücktrittsfrist wird ein Ausfallentgelt i. H. v. 50% der Teilnahmekosten berechnet. Bei einer Kündigung von weniger als 15 Tagen sowie bei Nichtteilnahme an der Veranstaltung – auch teilweise – wird das gesamte Teilnahmeentgelt berechnet. Die Möglichkeit eines Teilnehmerwechsels besteht bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Im Falle einer Bezuschussung/Förderung durch die gesetzliche Unfallversicherung ist die Angabe der Mitgliedsnummer erforderlich. Folglich werden dann die Teilnahmekosten abzüglich des Bezuschussungsbetrages in Rechnung gestellt. Im Falle eines Abbruchs der Ausbildungsveranstaltung sind Bezuschussungen an den Träger der gesetzlichen Unfallversicherung zurück zu zahlen.

Individuelle Zahlungswünsche (bspw. wegen einer Budgetierung) sind mit dem Veranstalter abzusprechen.

Teilnahmegebühr & Veranstaltungsort

Kosten: €2.598,00

Veranstaltungsort aller Blöcke: 
Niederrheinische Akademie
Duisburger Straße 168
46535 Dinslaken

Es besteht die Möglichkeit der Förderung durch die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Beim Veranstalter erhalten Sie hierzu weitere Informationen.

Dozenten

Michael Jung-Lübke

Michael Jung-Lübke

Selbstständiger Fachberater für Deeskalation und Selbstbehauptung,
zertifizierter Mediator,
Präventionsfachkraft sowie Schulungsreferent
zur Prävention sexualisierter Gewalt

Veranstaltungsort

Niederrheinische Akademie für medizinische Fort- und Weiterbildung UG (haftungsbeschränkt)

Duisburger Straße 168
46535 Dinslaken

zum Routenplaner

Newsletter Anmeldung

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter um die neuesten Informationen und Fortbildungen direkt per E-Mail zu erhalten.